Das Generalkonsulat der tunesischen Republik in Bonn hat eine neue Internetpräsenz (cgtbonn.com)

2017-05-17_115442Bonn – Die neue Internetpräsenz des Generalkonsulats der tunesischen Republik in Bonn, versteht sich als Verbindungsglied zwischen Tunesien und Deutschland und dient der Annährung zu der in Deutschland lebenden Tunesier, die Konsulardienste in Anspruch nehmen möchten. Ebenso können Ausländische Staatsangehörige, welche in unserem Konsularbezirk sich aufhalten und ein Visum für Tunesien benötigen, Reiseinformationen über Tunesien erhalten.

Auf der Webseite findet ihr aktuelle Nachrichten, Veranstaltungshinweise, Informationen, Antragsformulare und man kann nun Termine auch direkt online buchen.

Das Konsularbezirk Bonn umfasst  die folgenden vier Bundesländer : Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Zur neuen Webseite: https://www.cgtbonn.com/

Tel: 0228 8489601

 Adresse: Godesberger Allee 103 in 53175 Bonn


5. Jahrestagung des Koordinationsrats der tunesischen Vereine in Deutschland (KtVD)

18155953_1225253567572686_3621962586621303645_o

Hamburg (TZV) – Der Koordinationsrat der tunesischen Vereine in Deutschland تنسقية الجمعيات التونسية بألمانيا – KtVD veranstaltet am 29.04.2017 in enger Zusammenarbeit mit dem Tunesischen Generalkonsulat Hamburg, Deutsch-Tunesischer Vereine in Hamburg, dem Tunesischen Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. (TZV) und freundlicher Unterstützung vom Centrum für internationale Migration und Entwicklung, die 5. Jahrestagung des Koordinationsrats unter dem Motto:

„Tunesische Kompetenzträger: Weiterbildung und wissenschaftliche Zusammenarbeit”
“Was können die tunesische Vereine beitragen, um die tunesische Jugend in Deutschland vor dem Terrorismus und der Kriminalität zu beschützen”

An der 5. KtVD Jahrestagung werden Vertreter der deutsch-tunesischen Vereine, die im KtVD angeschloßen sind teilnehmen. Außerdem werden besondere Gäste anwesend sein:

Herr Radwan Ayara – Staatssekretär der Tunesier im Ausland
Herr Elyas Kasri – Botschafter der Republik Tunesien in Deutschland
Frau Sonia Ben Amor – Konsul der Republik Tunesien in Hamburg
Prof. Dr.-Ing. habil Chokri Cherif – Träger des deutschen Zukunftspreis
Herr Mohamed Taha Sabri – Träger des Verdienstordens des Landes Berlin
Herr Bernhard Schattner – Centrum für internationale Migration und Entwicklung

المؤتمر السنوي الخامس
#تنسيقية_الجمعيات_التونسية_بألمانيا

تحت عنوان:
“الكفاءات التونسية في ألمانيا ودورها في تطوير التعاون المشترك التونسي الألماني”
“مسؤولية الجمعيات التونسية في تأطير الشّباب التونسي وحمايته من مخاطر الجريمة والتطرف”

المساهمين في اللقاء:
– قنصلية الجمهورية التونسية بهمبورغ
– الجمعيات التونسية بمدينة همبورغ
– جمعية الزيتونة التونسية للتواصل

#tansikiade
#TZV #Zaytouna
a


Düsseldorf-Benrath: KDDM Cup 2017 am 25. Mai

KDDM Cup 2017 am 25.05.2017 (Feiertag)

2017-04-05_140056

Düsseldorf (TZV) – Zum fünften Mal in Folge veranstaltet der Kreis Düsseldorfer Muslime (KDDM) und Islamic Relief den KDDM Fußball Cup. 

Seit dem Jahre 2013 organisiert der KDDM – Kreis der Düsseldorfer Muslime den sogenannten „KDDM-Cup“, ein Fussballturnier, das mittlerweile als lokales Sport- und Unterhaltungsfest für muslimische Familien und Jugendliche zur Tradition in Düsseldorf geworden ist. Dabei erhält der KDDM-Cup viel Unterstützung, z.B. von Islamic Relief und Turkish Airlines. Aber auch der Nationalspieler Mesut Özil spendete 2016 als Zeichen seiner Unterstützung ein signiertes Trikot.

Der Tunesische Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. (TZV) ist wie jedes Jahr im Organisationskomitee vertreten.

Auch in diesem Jahr findet im Mai der KDDM-Cup statt. Merkt Euch schon mal den 25.05.2017 (Feiertag) vor. 

Nähere Infos folgen bald.


Feierstunde am Rathaus Berlin-Charlottenburg anlässlich des 6ten Jahrestages der Tunesischen Revolution

In Kooperation mit dem Botschafter der Tunesischen Republik, S. E. Herr Elyes Kasri und weitere tunesische Vereine in Berlin, war das Koordinationsrat der tunesischen Vereine in Deutschland beteiligt in der Organisation eine Feierstunde am Rathaus Charlottenburg anlässlich des 6ten Jahrestages der Tunesischen Revolution und der Tunesisch-Deutschen Freundschaft.

Frau Carmen Hentschel von die Initiative für Tunesien (Initiative Peace Tunisia) hat das Event moderiert.

Es war für alle Veranstalter sehr wichtig ein Zeichen der Solidarität mit dem Opfer des Berlin-Attentates am 19.12. und ihren Angehörigen zu zeigen.
Zu den wichtigen Gästen zählt der deutsche Botschafter a.d. Herr Horst-Wolfram Kerll, der eine Rede gehalten hat.

Außerdem hat der Bezirksbürgermeister eine Vertretung geschickt. Abgeordenete der Bundestag haben Unterstützungsbriefe zukommen lassen und von Frau Hentschel gelesen wurden.

Motto diese Veranstaltung war: Tunesien, das Land der Freiheit, des Friedens und der Koexistenz. Wir sind alle Einig gegen den Terrorismus!

Quelle: #tansikiade


Deutsch-Tunesische Zivilgesllschaft gedenkt den 6. Jahrestag der tunesischen Revolution

Anlässlich des sechsten Jahrestages der tunesischen Revolution, veranstaltete der Tunesische Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. #TZV am Samstag, den 14.01.2017 gemeinsam mit anderen Vereinen, Mitglieder der Deutsch-Tunesischen Zivilgesellschaft in NRW und dem Tunesischen Generalkonsulat (Bonn) eine Gedenkfeier unter dem Titel: Unsere Jugend und die Integration.

Es waren mehrere Persönlichkeiten zu dieser Veranstaltung eingeladen und eine interessante Podiumsdiskussion wurde zum Thema geführt.

Unser #TZV Vorstandsvorsitzender Walid Beji hat in einem Kurzvortrag, die Integration der maghrebinischen Jugendlichen in Form von Sportaktivitäten (z.B. KDDM Cup) aufgeführt und unsere positiven Erfahrungen diesbezüglich vorgetragen.

​Im Rahmen der Gedenkfeier nahm der Tunesische Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. #TZV am kulturellen Teil der Verantaltung mit einer Fotoausstellung, die den Verlauf der tunesischen Revolution in Bildern wiedergibt und einer traditionellen Tunesischen-Ecke vor der alten Feuerwache in Köln teil.

Wir freuen uns über die positive Resonanz und bedanken uns besonders bei unserem Mitglied Amira Saadia für die schöne Gestaltung des Zeltes.

Außerdem bedanken wir uns bei den tollen Referenten: Herr Ahmed Chafra (Generalkonsul der Tunesischen Republik – Bonn), Herr Samy Charchira (Sozialpädagoge), Frau Kaouther Tabai (Schriftstellerin und Dichterin), Ahmed Ridha Benchamsi (Human Rights Watch) und natürlich DW Arabic Journalist und Präsident des Deutsch-Maghrebinische Institut für Kultur und Media Herr Moncef Slimi.


Düsseldorfer Moscheen und Vereine möchten sich sich stärker engagieren

​Die Moscheen in Düsseldorf möchten sich stärker in die Flüchtlingsarbeit unter Hilfestellung der Stadt Düsseldorf engagieren. Zu diesem Vorhaben haben sich die Vertreter des KDDM und einzelner Moscheen bereits mit der Flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch getroffen mit dem Ziel bereits vorhandene Flüchtlingsarbeit zu professionalisieren und effektiver zu gestalten. Das Ziel ist es Anlaufstellen für Hilfesuchende auf Arabisch, Farsi und Kurdisch einzurichten und sie an die Moscheen anzudocken.

Foto: Miriam Koch (Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Düsseldorf) Quelle: Twitter

Diese Servicestellen dienen als Anlaufstellen für eine Sprache sind Werktags zu festen Zeiten verfügbar. Dort werden den Hilfesuchenden ohne Dolmetscher-Bedarf bei den Fragestellungen zu verschiedenen Bereichen Beratung angeboten: 

• Hilfesuchende zu  den zuständigen städtischen Stellen gelotst.

• Eigene Hilfs-/ Angebote der Gemeinden angewendet. 

• Die Hilfesuchenden mit den Gemeindemitgliedern vernetzt und Patenschaften angestrebt.

• Informationsveranstaltungen in den Herkunftssprachen zu Vertragsfallen.

Foto: Dalinç Dereköy (Vorsitzender -Kreis der Düsseldorfer Muslime) Quelle: WZ

Dazu werden Qualifizierte Mitarbeiter aus der Gemeinde, vor Beginn der Service-Tätigkeit, durch die eine RA mit Schwerpunkt Migration Recht und der Flüchtlingsbeauftragten für ihre Tätigkeit geschult und mit relevanten Stellen vernetzt. In den Unterkünften der Asylsuchenden werden Service-Tickets und Wege-Plan in der Herkunft Sprache für die jeweilige Servicestellen an die Hilfesuchenden herausgegeben. 
Es sind weitere Gespräche und Vorbereitungen notwendig, wir sind jedoch zuversichtlich dass wir im ersten Quartal 2017 mit konkreten Ergebnissen aufwarten können.

Quelle: KDDM


Gedenkfeier anlässlich des sechsten Jahrestages der tunesischen Revolution

​Anlässlich des sechsten Jahrestages der tunesischen Revolution, veranstaltet der Tunesische Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. #TZV gemeinsam mit anderen Vereinen (#MagDe, #TuniCare, #GUTD & #Marhaba), Mitglieder der Deutsch-Tunesischen Zivilgesellschaft in NRW und dem Tunesischen Generalkonsulat (Bonn) eine Gedenkfeier unter dem Titel: Unsere Jugend und die Integration.

Wir laden euch im Namen der Veranstalter alle herzlich ein! Datum: Samstag, den 14.01.2017 ab 14:30 Uhr. Ort: Alte Feuerwache, Raum: Großes Forum. Melchiorstraße 3 – 50670 Köln

Die 6. Jubiläumsveranstaltung der tunesischen Revolution wird von der unruhigen Stimmung, die Tunesien momentan erlebt, sowie den tragischen Ereignissen in den meisten Länder des arabischen Frühlings, begleitet. All dies hinterließ erhebliche Enttäuschungen von Revolten, die zuvor mit großen Hoffnungen und Erwartungen an Freiheit und Wohlleben geknüpft wurden.

Tunesien wird als einzigartiges Experiment im politischen Konsens und als friedlicher Ausweg aus den politischen Krisen, die dem Sturz der Diktatur folgten, angesehen. Aus Sicht der Tunesier, speziell der Jugend, erlebt dieses maghrebinische Land erhebliche Schwierigkeiten.

Der tunesischen Jugend wird während der Revolution und im nachfolgenden Aufbau demokratischer Institute eine Hauptrolle beigemessen. Heute ist diese Jugend mit den größten Herausforderungen konfrontiert. Gründe hierfür sind die Ausbreitung von Armut, Hoffnungslosigkeit und Radikalismus sowie die weitere soziale und wirtschaftliche Ausgrenzung, als auch der Rückgang ihrer politischen Teilhabe und Führungsrolle.

Trotz der vielfältigen sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Gegebenheiten in der Diaspora, sind die Umstände der tunesischen Jugend von großen Schwierigkeiten und Herausforderungen gekennzeichnet.

 Die zunehmend komplexe Situation der maghrebinischen Jugend in Deutschland wird im Allgemeinen durch die Herausforderungen des Integrationsprozesses, die Flüchtlingskrise sowie den anwachsenden populistischen Rechtsextremismus getragen.

Daher eröffnet, ob in Tunesien oder in der Diaspora, die Priorisierung der Angelegenheit der Jugend, gewiss weitere Perspektiven und passende Alternativen. Diesem Vorhaben widmen sich dieses Jahr besonders die tunesischen Zivilgesellschaften in NRW anlässlich der sechsten Jubiläumsveranstaltung, die am 14. Januar 2017 in Köln stattfindet. Zu diesem besonderen Anlass sind alle Tunesier und deutsche Freunde herzlich eingeladen.
Datum und Ort der Gedenkfeier der tunesischen Revolution:

Samstag den 14.01.2017
 Ort: Alte Feuerwache
 Melchiorstraße 3
 50670 Köln

Folgendes Programm wird geboten:

14:30 Uhr, Eröffnung:
 Khmais Mouelhi, Vorsitzender der Dgut, hält eine Eröffnungsrede im Namen der teilnehmenden Vereinen. 
Kurze Rede des Generalkonsuls der tunesischen Republik, Herr Ahmed Chafra.

15:00 Uhr
 Ein Dialog mit der tunesischen Schriftstellerin und Dichterin Kouther Tabai ( Autorin des Buches : Jasminknopsen ) aus München über die Rolle der Jugend in Tunesien nach der Revolution, und Integration in Deutschland.

15:45 Uhr :
 * Ein Wort (10 min) von Herrn Samy Charchira AGB.e.V aus Düsseldorf über die Perspektive der maghrebinischen Jugend in Deutschland.
* Kurze Verbindung (ca. 5 min) aus New York über Skype mit Herrn Ahmed Ridha Benchemsi, der Sprecher von Human Rights Watch für Nahost und Nordafrika, über die Umsetzung und Wirkung des Abkommens der sicheren Länder für die maghrebinischen Flüchtlinge.
* Riadh Jouili, stellt (5min) das Arbeitsdokument von Deutsch-Maghrebinisches Institut für Kultur und Media(MagDe) und Tunicare Verein zur „Initiative der Zivilgesellschaft ür maghrebinische Jugendliche“ vor.
* Walid Beji, Vorsitzender des tunesischen Zaytouna Vereins für Kommunikation e.V. (TZV), hält einen kurzen Beitrag über Zivilgesellschaft- Intiativen für die Eller Straße in Düsseldorf.
*Moderation: Moncef Slimi, MagDe-Vorsitzender.

17:00 Uhr:
 Offenes Buffet, angeboten vom tunesischen Konsulat, begleitet durch einer tunesischen Modenshow, betreuet von Frau Bassma Arfaoui Leith ( Marhaba tunesischer Verein in Düsseldorf).
Der Zaytouna Verein bietet ein Zelt mit einer Fotogalerie über der tunesischen Revolution.
 Ausstellungsplakate des marokkanischen jugendlichen Künstlers, Ismail Laghbaba.

18:00 Uhr:
 Gedichte von der Poetin Kouther Tabai begleitet mit Musik vom tunesischen Künstler Ibrahim Bechir.

 19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

http://www.mediamagde.com/de/news/82


Jetzt Mitglied werden und Willkommensgeschenk sichern

​Liebe(r) Vereinsfreund/in,
du hast nun die Gelegenheit, #TZV Mitglied zu werden und als Willkommensgeschenk, eine TZV Kaffeetasse zu sichern 😉
Unten ist ein Link mit dem Antrag auf Erwerb der Mitgliedschaft beim Tunesischen Zaytouna Verein für Kommunikation e.V.
https://drive.google.com/file/d/0B5RiYqH-wDMZMzR4YzZFX0RaM2s/view?usp=sharing
Wir würden uns freuen, wenn du dieses Formular ausfüllen und an uns unterschrieben zurücksenden würdest. Vielen Dank!
Wir freuen uns auf dich!



„Social Media & Integration“ Workshop in Köln

​TZV – Köln  Am Freitag, den 16.09.2016, nahm unser Verein, vertreten durch zwei Vorstandsmitglieder an einem Workshop zum Thema „Social Media & Integration“ teil. 

Es war eine Erfolgreiche und Lehrreiche Veranstaltung. Wir bedanken uns bei Herrn Moncef Slimi und dem Deutsch -Maghrebinisches Institut für Kultur und Media #MagDe  für die Einladung.